BürgerGemeinschaft Emmerich (BGE)
Bewege.Gemeinsam.Emmerich

Chronik der BGE in den Wahlperioden 2014 - 2020 sowie 2020 - 2025

  • 25 Jahre BGE
  • Werde BGE Mitglied 2019-JPG - Kopie (2)
  • Überparteilich
  • Emmerich kann mehr!
  • Guido Winkmann
  • Haushaltsklausur 2023
  • Lutz Kühnen

23.01.2023 Die Fraktion führt ihre zweite Fraktionssitzung im Jahr 2023 im Feuerwehrgerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Emmerich am Rhein an der Pastor-Breuer-Straße 51 durch. Mit den Mitarbeitern, Herr Martin Bettray und Herr Christian Knorr, tauscht sich die Fraktion zum aktuellen Sachstand bei der  Fortschreibung des Brandschutzbedarfsplans aus. 

16.01.2023 Die Fraktion führt ihre erste Fraktionssitzung im Jahr 2023  beim PAN Kunstforum Niederrhein e.V. durch. Sie tauscht sich mit dem PAN-Vorstand und den dort Verantwortlichen nach einer Hausführung zur nachhaltigen Weiterentwicklung des PAN innerhalb der Emmericher Kulturlandschaft aus. 

10.01.2023 Die BGE-Mitglieder treffen sich satzungsgemäß bei "Franz in der Societät" zur Jahresklausur 2023, um gemeinsam die Planberatungen für den Haushalt 2023 zum Abschluss zu bringen sowie mit einer fortgeschriebenen SWOT-Analyse die Weichen für die Zukunft der BGE stellen - zum Wohle unserer Stadt. Unser Motto für das Jahr 2023 wird sein: "Zusammenkommen ist ein Beginn, Zusammenbleiben ein Fortschritt, Zusammenarbeiten ein Erfolg." (Henry Ford) 

19.12.2022 Ratsmitglied Jörn Bartels wird der am 12.12.2022 - nach ihrer formellen Auflösung - neu gegründeten Ratsfraktion in dieser Wahlperiode nicht beitreten, sondern zukünftig fraktionslos am Ratstisch Platz nehmen. Dies teilt er dem Fraktionsvorstand im persönlichen Gespräch mit. Die BGE-Ratsfraktion besteht damit aus vier Ratsmitgliedern.

12.12.2022 Neuausrichtung der BGE. Nachdem eine persönliche Aussprache im Fraktionsvorstand der BGE am 12.12.2022 durch Jörn Bartels abgelehnt wurde, erfolgte nach langer, kontroverser Diskussion in der regulären Fraktionsversammlung und nach Stellungnahme von Jörn Bartels auf Antrag von Joachim Sigmund die Abwahl von Jörn Bartels als stellvertretender Fraktionsvorsitzender. Vorausgegangen war ein längeres persönliches Gespräch am 07.12.2022 zwischen Jörn Bartels und Joachim Sigmund, dessen Inhalte nicht-öffentlich sind. Die Neuwahl des Fraktionsvorstandes erfolgte am 12.12.2022 ohne Jörn Bartels, weil dieser die Fraktionssitzung zu dem Zeitpunkt bereits verlassen hatte. Joachim Sigmund ist bis 2025 Fraktionsvorsitzender der BGE. Zum neuen Stellvertreter und zugleich Fraktionsgeschäftsführer wurde einstimmig Christopher Papendorf gewählt. Hierbei wird er vom neu gewählten Fraktionsassistenten Steffen Straver in der 2. Hälfte der Wahlperiode unterstützt. Der neue Fraktionsvorstand hat Jörn Bartels für den 19.12.2022 erneut zu einer Aussprache ins Fraktionsbüro eingeladen. Die Standortbestimmung und Weiterentwicklung der BGE soll am 10.01.2023 bei der Klausurtagung 2023 erfolgen. Hierzu werden alle BGE-Mitglieder zeitgerecht eingeladen.

19.11.2022 Mit der Haushaltsklausur 2023 im Hotel Wanders, Elten erfolgt in der BGE der Startschuss der Planberatungen für den Haushalt 2023. Erstmals seit 2020 nach der CORONA-Pause wieder in Präsenzform. An der Tagung nehmen die scheidende Kämmerin und der zukünftige Leiter der Stabsstelle IT, Digitalisierung Raoul Schwarz aktiv teil. Erste Anträge der BGE zum Haushalt werden vorbesprochen. Der Abend endet mit einem geselligen wie schmackhaften Grünkohlessen, einer alten Tradition der BGE. Die umfangreichen Haushaltsplanberatungen werden in den nächsten Wochen während der wöchentlichen Fraktionssitzungen fortgeführt. Hierzu werden einzelne Fachbereichsleiter nach und nach in die Fraktionsversammlung eingeladen, um Fragen zu ihren Schwerpunktsetzungen und Budgets zu beantworten.

BGE geht in Klausur. Wir tagen mit Kämmerin und Leiter IT im Hotel Wanders.

02.11.2022 Paukenschlag im Rathaus: Zum Abschluss der nicht-öffentlichen Zusammenkunft der Fraktionsvorsitzenden mit dem Bürgermeister, wird der Weggang der Kämmerin zum 01.01.2023 durch Bürgermeister Peter Hinze bekanntgegeben. Die BGE ist reichlich betroffen, dass gerade nach 19 Monaten Frau Ulrike Büker der Stadt Emmerich bei vielen unerledigten Baustellen den Rücken zuwendet. Die persönlichen Gründe sind dem Fraktionsvorsitzenden der BGE bekannt, werden aber bis heute durch den Verwaltungsvorstand gegenüber der Politik nicht ausreichend kommuniziert. Politik und Verwaltung bilden keine Einheit. Der zu Jahresbeginn vorausgesagte Trend setzt sich fort.

20.10.2022 Während der Jahreshauptversammlung bei "Franz in der Societät" sagt die BGE dem unabhängigen Kandidaten Guido Winkmann die Unterstützung bei der Landratswahl am 27. November 2022 zu.

18.07.2022 Der Emmericher Milchkannenfund in der Innenstadt, dem eine monatelange Vorbereitung im Rathaus vorausging und unerwartet viele Kräfte in und außerhalb des Rathauses gebunden hat, offenbart erhebliches Verbesserungspotential im kommunalen Management bei potentiellen Krisen- und Katastrophenschutzszenarien. Hier besteht für die kommenden Jahre Handlungsbedarf seitens der Leitung im Rathaus.

21.06.2022 Der Rat beschließt mit Gegenstimmen der BGE nach Abschluss der Leistungsphase 3 den kostenintensiven Umbau des Gesamtschulstandortes Grollscher Weg (Stand heute: 36,5 Millionen Euro!) nach dem in der Ratssitzung vorgestellten Planentwurf, wobei eine jahrelange Interimslösung für eine Bauzeit von drei Jahren noch nicht einmal abschließend bedacht und berechnet ist.

16.04.2022 Zur Unterstützung des Fraktionsvorsitzenden der Wählergemeinschaft FORUM Kalkar, Lutz Kühnen, der für den Landtag NRW der Partei FREIE WÄHLER antritt, veranstaltet die BGE vor Ostern einen Wahlkampfstand auf dem Emmericher Wochenmarkt.

Nah am Bürger 2022 BGE unterstützt FREIE WÄHLER vor Ort.

30.03.2022 Der Begleitausschuss Greensill tagt letztmalig in der Aula der Gesamtschule Emmerich. Er beauftragt die Verwaltung, die Beschlussfassung einer mit der örtlichen Rechnungsprüfung abgestimmten Anlagenrichtlinie, die bisher in Gänze fehlte, zu initiieren. Die BGE ist davon überzeugt, dass mit dieser Richtlinie für Kapitalanlagen begleitet durch ein ausreichendes Risikomanagement und Controlling dieser hohe Finanzverlust von 6 Millionen Euro nicht eingetreten wäre. Darüberhinaus wurden Dokumentationspflichten nicht ausreichend wahrgenommen. Alle beauftragten Prüfberichte sind nicht-öffentlich und damit für den Bürger nicht transparent. Sie wurden von der BGE im Begleitausschuss kontrovers diskutiert. Bis heute hat sich der Bürgermeister für den Verlust von 6 Millionen Euro nicht bei der Emmericher Bürgerschaft entschuldigt. Das weitere Verfahren wird durch den Rechnungsprüfungsausschuss begleitet. Der Begleitausschluss wird vor der Sommerpause aufgelöst. Nach dem Niederstwertprinzip soll eine Forderungsberichtigung in Höhe von 75% der Kapitalanlage, d.h. in Höhe von 4,5 Millionen Euro im Rahmen des offenen Jahresabschlusses 2021 erfolgen.

14.03.2022 Der 1. Beigeordnete, Dr. Stefan Wachs besucht auf Einladung des Fraktionsvorstands die BGE-Ratsfraktion und beantwortet verschiedene Fragen zur Emmericher Stadtentwicklung. Er berichtet zu aktuellen Sachständen beim ISEK, Dortfentwicklungskonzept Praest, Leuchtturmprojekt Neumarkt (=Verzögerung), Steintorgelände (=Stillstand), ehem. Wemmer- und JanssenGelände (=Verzögerung) und auf dem ehem. Kasernengelände (=Verzögerung). Die Personalsituation im Fachbereich Stadtentwicklung (= Fehl u.a. bei Tiefbauingenieuren) ist äußerst kritisch, Umsetzung von Projektplanungen nur mit Unterstützung Dritter machbar. Die Stadt nutzt über das Konstrukt TWE die fachliche Expertise von Gelsenwasser. Die zeitliche Umsetzbarkeit vieler städtebaulicher Projekte ist aufgrund der schwierigen Personalsituation im Fachbereich Stadtentwicklung ungewiss.

04.03.2022 Ortstermin unter Beteiligung politischer Vertreter zur BGE-Idee, die zweite Jugendeinrichtung im ehemaligen Karl-Kaster-Haus an den Start zu bringen. Feedback: Diese städtische Immobilie wäre nach Freiräumen kurzfristig nutzbar. Die alternative Lösung am Nollenburger Weg (ehem. VitalSports) ist damit vom Tisch.

08.02.2022 Aus dem Haupt- und Finanzausschuss (HFA): Die Kämmerin berichtet, dass Emmerich sich in der vorläufigen Haushaltsführung befindet und aufgrund einer klaren Anweisung des Landes NRW an die Kommunalaufsicht, der Kreis Kleve keine Ausnahmegenehmigung zur Freigabe des Haushalts hat. Als "Erbe" müssen in der Kämmerei erhebliche Arbeitsrückstände aus Vorjahren aufgearbeitet werden, was mit dem derzeitig knappen Personalschlüssel nur nach und nach und unter Bildung von Schwerpunkten möglich ist. Das Personal der Kämmerei ist randgenäht und voll ausgelastet. Die Gemeindeprüfungsanstalt (gpaNRW) unterstützt deshalb ab 09.02.2022 die Kämmerei auf der Grundlage des Hauhaltsbegleitbeschlusses im Projekt Haushaltskonsolidierung. Erste Ergebnisse sollen im Haushalt 2023 wirksam werden.

25.01.2022 Die BGE beantragt als wirtschaftsfördernde Maßnahmen während der CORONA-Pandemie eine kostenfreie Sondernutzung durch die Emmericher Gastrononomie an öffentlichen Straßen, Wegen und Plätzen bis zum 31. Dezember 2022. Dem Antrag wird leider nur zum Teil stattgegegeben.

16.01.2022 Die BGE beantragt mit einer ausführlichen Begründung, über einen bereitwilligen Investor ein neues Mittelstufengebäude der Gesamtschule auf dem Steintorgelände zu errichten. Dieser Antrag scheitert.

13.01.2022 Aus dem Schulausschuss: Aktuell gibt es für die Luitgardisschule (Grundschule) in Elten eine Ausnahmegenehmigung, so dass der Schulbetrieb für das kommende Schuljahr 2022/2023 gesichert ist. Die Verwaltung lässt sich am 27.01.2022 durch das Land NRW beraten und wird dann im Rahmen einer Schulplanungskommission dazu berichten. Der Vorstoß der BGE hinsichtlich einer Elternbefragung wird von der Verwaltung abgelehnt. Unsere Idee für eine grenzüberschreitenden EUREGIO-Schule soll später in der Schulplanungskommission aufgenommen werden.

10.01.2022 Die BGE startet Corona-bedingt via ZOOM-Sitzung und ohne gemeinsamen Sektempfang in das kommunalpolitische Jahr 2022, welches herausfordernd sein wird. Fraktionsvorsitzender Joachim Sigmund bedauert, dass das Jahr 2022 nicht mit einer Klausurtagung beginnen kann und resümiert: "Die Emmericher Ratsfraktionen bilden in wichtigen Sachfragen keine Einheit. Der Haushalt 2022 ist unausgewogen. Wir werden länger mit einer vorläufigen Haushaltsführung leben müssen, da die vorgeschriebenen Jahresabschüsse 2019 und 2020 noch nicht prüffähig vorliegen. Damit ist eine Freigabe durch die Kommunalaufsicht ausgeschlossen. Die im März 2021 beauftragt Arbeitsgruppe Haushalt (AG HH) konnte noch keine Ergebnisse liefern, da die Kämmerei hierzu erst einen Handlungsfaden ausarbeiten musste, der in der letzten Ratssitzung 2021 verabschiedet wurde."
Der Fraktionsvorsitzende gibt schließlich einen politischen Kurzausblick auf das Jahr 2022: Die BGE braucht der Verwaltung keine neuen Impulse geben, da der Beharrungswiderstand im Verwaltungsvorstand zu groß und die Fraktion zu klein ist, um notwendige Veränderungsprozesse entscheidend beeinflussen zu können. Ein Blick auf die von der BGE geforderten Liste "Beschlusskontrolle" zeigt, dass zwar Vieles anliegt und damit unerledigt ist, was von der Verwaltung abzuarbeiten ist. Doch fehlt zum Teil dazu das notwendige Fachpersonal. Die kommunalpolitischen Themen sind bekannt, nur fehlt die Agenda dazu. Auch ist das Geld für Vieles nicht da. Stichwort Leitbild: Antworten und Lösungen für Fragen zur Bildung, zum Klma, zum bezahlbaren Wohnen, zur Mobilität im ländlichen Raum und zur Digitalisierung fehlen. Hier brauchen wir keine neuen Leuchtturmprojekte, sondern klare Zukunftsperspektiven, wo wir als Stadt in zehn Jahren stehen wollen.


14.12.2021 Auch in diesem Jahr hat die BGE den vorgelegten Haushalt für das Jahr 2022 abgelehnt . Entschuldungskonzept, Fördermittelmanagement, Controlling sind nur ein paar Schlagworte, die wir immer wieder angeführt haben. Passiert ist leider wenig. Nun wurde durch externe Prüfungen genau auf diese Schwachstellen hingewiesen. Welch ein Zufall!

Anstelle unsere Stadt nachhaltig und zukunftsorientiert zu gestalten, kommen die Bürgerinnen und Bürger laut Emmerich Next Umfrage zu dem Ergebnis: „Grau, langweilig, hässlich“ – diesem ernüchternden Ergebnis der eigenen Einwohner steht ein Defizithaushalt von 11,7 Millionen Euro gegenüber. 

Die diesjährige Haushaltsrede der BGE finden Sie hier.

01.10.2021 Bei der Mitgliederversammlung 2021 wird einstimmig ein neuer Vorstand gewählt. Damit hat sich der Verein frühzeitig mit Blick auf die nächste Kommunalwahl aufstellt, die im Jahr 2025 voraussichtlich mit der Bundestagswahl zusammenfallen wird, was eine höhere Wahlbeteiligung als bei der Kommunalwahl 2020 erwarten läßt. Neuer 1. Vorsitzender wird der Eltener Regionalwissenschaftler Christopher Papendorf. Sein Stellvertreter ist Steffen Straver. Helena Suchanek wird neue Kassiererin und Alfred Weicht bleibt als Konstante für die nächsten zwei Jahre Schriftführer.

21.05.2021 Das Ratsmitglied Steffen Straver schließt sich nach längerer Teilnahme (als zuhörender Gast) an den wöchentlichen Fraktionssitzungen der BGE-Ratsfraktion an und wird zeitgleich neues BGE-Mitglied. Die BGE ist damit drittstärkste Fraktion im Emmericher Stadtrat.

05.03.2021 Bürgermeister Hinze zeigt der Politik den Verlust von 6 Millionen Euro liquider Mittel durch zwei Geldanlagen bei der insolventen GREENSILL-Bank an. Der Politik waren diese kommunalen Geldanlagen sowie die Anlagenstrategie der Stadt Emmerich bis zu diesem Zeitpunkt nicht bekannt.

02.11.2020 Die neue Ratsfraktion konstituiert sich für die neue Wahlperiode mit vier Ratsmitgliedern. Joachim Sigmund wird zum Fraktionsvorsitzenden, Christopher Papendorf zum Fraktionsgeschäftsführer gewählt. Die Funktion des Geschäftsführers der Fraktion wird gestärkt, um insbesondere den ersten Vorsitzenden künftig zu entlasten. Neuer stellvertretender Fraktionsvorsitzender wird Jörn Bartels, der Maik Leypoldt nachfolgt.

Die Fraktionsarbeit wird durch 11 sachkundige Bürgerinnen und Bürger unterstützt. Aufgrund der epidemischen Lage wird die kommunalpolitische Arbeit mit Fraktionsbeschluss vorwiegend durch Videokonferenzen sowie Nutzung moderner digitaler Möglichkeiten vollzogen.

13.09.2020 Bei der Kommunalwahl 2020 erreicht die BGE nach ihrer Neuausrichtung im Jahr 2017 und im CORONA-Jahr 2020 insgesamt 9,92 % der Wählerstimmen und ist seitdem hinter Bündnis 90/Die Grünen viertstärkste von vier Fraktionen im neuen Emmericher Stadtrat.

Der Bürgermeisterkandidat Joachim Sigmund kann mit 7,90 % der Wählerstimmen die Stichwahl nicht erreichen.

03.07.2020 In Elten stellt der Vorstand der BGE das Wahlprogramm zur Kommunalwahl 2020 vor. Der Ort dieses Pressetermins wurde bewusst in diesem Emmericher Ortsteil gewählt, um deutlich zu machen, dass uns die Stärkung der Dörfer und Ortsteile in der neuen Wahlperiode besonders am Herzen liegt.


06.06.2020 Bei der Aufstellungsversammlung zur Kommunalwahl 2020 wird Diplom-Verwaltungswirt Joachim Sigmund - wie im Jahr 2015 - in geheimer Wahl zum Bürgermeisterkandidaten der BGE gewählt. Alle 18 vom Vereinsvorstand der BürgerGemeinschaft Emmerich vorgeschlagenen Wahlbezirkskandidaten/-innen werden durch die Mitglieder geheim gewählt und nehmen die Wahl an. Mit 11 neuen Kandidaten und 7 alten Kandidaten in den Wahlbezirken macht die BGE deutlich, dass sie bereit ist, im Jahr 2020 zweitstärkste Ratsfraktion zu werden und mit Joachim Sigmund als Bürgermeisterkandidat die notwendigen Veränderungen im Emmericher Rathaus einzuleiten und umzusetzen.

  • Bild 1.1
  • Bild 1
  • Bild 2
  • Bild 3
  • Bild 4
  • Bild 5
  • Bild 6
  • Bild 7
  • Bild 8


11.01.2020 Die Klausurtagung 2020 führt die BGE in der Gaststätte Zum Raben durch. Sie knüpft an an die Zukunftswerkstatt vom November 2019 an und stellt die notwendigen Weichen mit der politischen Schwerpunktsetzung zur Kommunalwahljahr 2020. Nach dem Urteil des Landesverfassungsgerichts NRW vom 20. Dezember 2019 zur Stichwahl bei der Bürgermeisterwahl ist es Absicht der BGE, einen eigenen Bürgermeisterkandidaten zur Kommunalwahl 2020 aufzustellen. Die Aufstellung der Kandidatenliste für die 18 Wahlbezirke soll möglichst bis Ende Januar 2020 abgeschlossen sein. Mit einem favorisierten Bürgermeisterkandidaten sind noch weitere Gespräche zeitnah zu führen. Der Wahlkampfmanager Christopher Papendorf stellt den ersten Entwurf des Zeitplans zur Kommunalwahl 2020 vor.

09.11.2019 Die BürgerGemeinschaft Emmerich (BGE) führt mit einem professionellen Moderator bei Franz in der Societät die eintägige Zukunftswerkstatt BGE 2020+ durch. Das Ziel ist es, neben dem Bürgermeisterwechsel in der nächsten Ratsperiode zweitstärkste politische Kraft in unserer Stadt zu werden. Die strategische Entscheidung für einen eigenen Bürgermeisterkandidaten wird zur Klausurtagung 2020 vorbereitet und ist von der Gerichtsentscheidung in Münster (bis Ende des Jahres 2019 erwartet) unmittelbar abhängig.

13.10.2019 Das BGE-Wahlkampfvorbereitungsteam besucht mit dem Vereins- und Fraktionsvorsitzenden Joachim Sigmund ein professionelles und gut besuchtes Seminar zum Thema "Wahlkampfstrategien" des Gerhard-Hesse-Bildungswerkes an der Akademie Biggesee. Die BGE nutzt hier den intensiven Kontakt mit Mitgliedern anderer freier Wählergemeinschaftren in NRW zum konstruktiven Meinungs- und besonders wertvollen Erfahrungsaustausch.

13.09.2019 Der Verein absolviert als Veranstalter zum 18. Mal die TOP JOB-Börse. Mit 38 Ausstellern wieder ein großer Erfolg. Sigrid und Alfred Weicht haben in der Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung als Hauptverantwortliche auch im Jahr 2019 im Saal Kapaunenberg wieder einen TOP JOB gemacht.

14.06.2019 Das junge Running-Team der BGE erzielt beim 10. Firmenfitnesslauf entlang der Emmericher Rheinpromenade hervorragende Ergebnisse. Unser Vorstandmitglied Maik Leypoldt, Karlijn und Christopher Papendorf sowie das junge Mitglied Jonas Janßen vertreten die BGE in ihren Laufshirts als Finisher sichtbar und in guter körperlicher Verfassung.

12.05.2019 Die BGE feiert mit ihren Mitgliedern und geladenen Gästen ihr 25-jähriges Bestehen als freie und unabhängige Wählergemeinschaft im schönen Schlösschen Borghees.

29.03. - 31.03.2019 Die BGE nimmt mit jungen Köpfen unter Führung des 1. Vorsitzenden an einem Rhetorik-Seminar im Sauerland teil, das von der Bundeszentrale für politische Bildung gefördert wurde.

13.03.2019 Bei der Jahreshauptversammlung 2019 werden bei der Vorstandswahl Joachim Sigmund, Maik Leypoldt und Alfred Weicht einstimmig wiedergewählt. Für Annka Wardthuysen rückt der Eltener Christopher Papendorf als neuer Kassierer nach. Der vierköpfige Vorstand wird im Jahr 2019 um sechs Beisitzer erweitert.

20.02.2019 Der gemeinsame Fraktions- und Vereinsvorstand treffen sich zur Vorstandssitzung 2019 für die Vorbereitung der Jahreshauptversammlung 2019.

12.01.2019 Die BGE führt ihre Haushaltsklausur 2019 erfolgreich in Elten durch. Die Veranstaltung endet nach einem halben Tag harter Arbeit mit einem gemeinsamen Abendessen in den Ratsstuben.

15.12.2018 Bei großer Kälte steht die BGE am Geistmarkts und sammelt am Rande des Wochenmarkts erfolgreich viele Unterschriften zur aktiven Unterstützung der Volksinitiative "Straßenbaubeitrag abschaffen" des Bund der Steuerzahler NRW.

21.11.2018 Das Eltener BGE-Mitglied Christopher Papendorf führt mit Unterstützung des Vorstands den Neustart des Bürgertreffs in Elten durch.

14.09.2018 Die 17. TOP-Job-Börse der BGE wird im Saal Kapaunenberg ein großer Erfolg.

30.06.2018 Die BGE führt kurz vor den Sommerferien 2018 und im zweiten Monat nach Baubeginnanzeige des Investors für das Neumarkt-Projekt auf der Kaßstraße den Aktionstag "Nah am Bürger 2018" durch. Das Projekt wird durch die Bürger inzwischen mehrheitlich abgelehnt und der Projektabbruch gefordert.

18.04.2018 Maik Leypoldt organisiert erstmalig den neuen Bürgertreff in den Südstaaten. Gute Gespräche und verschiedene Prüfaufträge, die unmittelbar bearbeitet werden, sind ein erfolgreiches Ergebnis.

14.03.2018 Die Jahreshauptversammlung 2018 der BGE bei "Franz" in der Societät mit dem Jahresrückblick 2017 und der Ausrichtung der ehrenamtlichen Arbeit bis zur Kommunalwahl 2020 verläuft ruhig und äußerst erfolgreich. Als drittstärkste kommunalpolitische Kraft ist die BGE gut aufgestellt und das "Zünglein an der Waage".

Die seit 2017 fortlaufend verbesserte interfraktionelle Zusammenarbeit zeigt erste Erfolge. Schwerpunkt für das Jahr 2018 ist die Gewinnung von Mitgliedern und geeignetem Nachwuchs für die ehrenamtliche Ratsarbeit in der kommenden Wahlperiode (2020-2025).

27.02.2018 Mitglieder des Fraktions- und Vereinsvorstandes treffen sich zur ersten gemeinsamen Vorstandssitzung des Jahres 2018. Wesentliche Besprechungspunkte sind die Vorbereitung der Jahreshauptversammlung 2018 sowie die Startbesprechung für die 17. TOP JOB-Börse 2018.

12.01.2018 Ratmitsglieder und sachkundige BürgerIn treffen sich zur Haushaltsklausur 2018 im Hotel Stadt Emmerich.

25.11.2017 An der Wing Tsun Kung Fu Schule in Kleve organisiert die BGE erstmalig einen für unsere Mitglieder bezuschussten Selbstverteidigungskurs.

21.10.2017 Die BGE führt im Zeitraum der Offenlage des neuen Einzelhandelskonzepts ihren Aktionstag 2017 auf dem Neumarkt durch. Nah am Bürger unterhielten wir uns zu wichtigen Emmericher Themen mit vielen EmmericherInnen und bieten damit außerhalb von Wahlkämpfen eine positiv wahrgenommene Informations- und Kommunikationsplattform.

19.10.2017 Die BGE besucht mit Mitgliedern und Freunden das neue Wasserwerk am Kappellenberger Weg. Ein halbes Jahr nach Inbetriebnahme erfahren wir Interessantes und erhielten sachkundige Informationen zur Wasserversorgung in Emmerich am Rhein.

15.09.2017 Die Neuauflage der TOP-JOB-Börse wird ein voller Erfolg.

19.08.2017 Die BGE führt bei "Franz in der Societät" mit aktiven Mitgliedern zum 1. Mal eine Zukunftswerkstatt durch. Nach einer ausführliche SWOT-Analyse werden gemeinsam die entscheidenden Weichen für die laufende und erste Überlegungen für die kommende Wahlperiode angestellt.

28.06.2017 Die BGE besucht mit Mitgliedern und Freunden die freiwillige Feuerwehr in Vrasselt. Die Notwendigkeit sowie Bedeutung moderner Einsatz-Ausrüstung und guter Infrastruktur für unsere ehrenamtlichen Feuerwehrleute wird eindrucksvoll demonstriert. Ein guter Einblick in die Feuerwehrbelange vor Ort.

12.06.2017 Die BGE besucht Contargo am Standort Emmerich. Der EGD-Chef läßt es sich nicht nehmen, die interessierten Mitglieder und Freunde der BGE persönlich beim Terminal Emmerich in Empfang zu nehmen und durch den Hafenbetrieb zu führen. Und das bei schönstem Hafenwetter.

29.03.2017 Die BGE trifft sich zur Jahreshauptversammlung 2017 bei "Franz" in der Societät. Gerd Bartels ist für die BGE Geschichte. Mit dem Impuls des Vorstands zur Durchführung einer für den Sommer geplanten Zukunftswerkstatt "BGE: 2020+" soll der im Jahr 2017 eingeleitete Generationswechsel fortgeführt werden.

28.03.2017 Jörn Bartels rückt eine Woche nach dem plötzlichen Tod von Manfred Brockmann neu in den Rat ein und tritt sofort der BGE-Fraktion bei.

20.02.2017 Joachim Sigmund wird neuer BGE-Fraktionsvorsitzender. Maik Leypoldt wird sein Stellvertreter. Gerd Bartels und Manfred Brockmann verlassen vorher ohne Aussprache die BGE und gründen am nächsten Tag unmittelbar vor der Ratssitzung eine eigene Fraktion (UWE).

15.02.2017 Vereinsvorstand trifft sich zur Vorbereitung der Ordentlichen Mitgliederversammlung 2017.

01.01.2017 Maik Leypoldt folgt André Spiertz als Ratsmitglied.

31.12.2016 André Spiertz scheidet freiwillig aus dem Rat aus, um für den jüngeren Maik Leypoldt Platz zu machen.

29.10.2016 Bürgerinformationsveranstaltung der BGE auf dem Neumarkt.

15.10.2016 Arbeitstreffen zur Neuausrichtung der Vereinsarbeit im Waldschlösschen Braam.

21.09.2016 Neuer Vereinsvorstand wird in der Sondermitglieder-versammlung gewählt.

03.09.2016 Alfred Weicht führt für die Fraktion eine Organisationsbesprechung durch. Einstimmiger Beschluss von zahlreichen Veränderungsmaßnahmen und Folgeaktivitäten.

30.06.2016 Fraktion beschließt die Fortsetzung der Fraktionsarbeit mit noch zu beratenden personellen und organisatorischen Veränderungen.

29.06.2016 Es droht die Auflösung der BGE nach einer chaotischen Mitgliederversammlung; auch die örtliche Presse ist verstimmt.

01.05.2016 Sandra Bongers und Jürgen Frericks verlassen nach internen Querelen die BGE, die dazu öffentlich schweigt.

26.04.2016 Schwere Krise in der BGE. Udo Tepass verlässt ebenfalls den Fraktionsvorstand, bleibt aber in der Fraktion.

28.09.2015 Geheim durchgeführte Vertrauensfrage für Fraktionsvorstand in der Sondersitzung endet mit einem 5:1-Ergebnis, nachdem Joachim Sigmund den Fraktionsvorstand nach der Bürgermeisterwahl verlassen hat.

27.09.2015 Joachim Sigmund unterstützt Peter Hinze öffentlich in der Stichwahl um das Amt des Bürgermeisters. Peter Hinze gewinnt die Wahl im zweiten Wahlgang eindeutig.

13.09.2015 Joachim Sigmund erzielt nach einem kurzen Wahlkampf und mit knappem Budget bei der Bürgermeisterwahl im ersten Wahlgang mit 27,1 % (2.959 Stimmen) für sich und die BGE ein phantastisches Ergebnis. Der Abstand zu Johannes Diks (3.513 Stimmen) ist denkbar knapp.

07.05.2015 Die Mitgliederversammlung bestätigt Joachim Sigmund als zweiten Bürgermeisterkandidaten in der Vereinsgeschichte.

21.03.2015 Strategie-Workshop wird auf Initiative von Joachim Sigmund durchgeführt.

25.05.2014 BGE erzielt mit ihrem Spitzenkandidaten Joachim Sigmund bei der Kommunalwahl 2014 ein Ergebnis von 18,75 % (2.048 Stimmen) und holt damit sechs Sitze. Die "jungen Köpfe" holen auf Anhieb gute Ergebnisse in ihren Wahlbezirken. Das gibt Hoffnung für 2020. Joachim Sigmund erzielt nach Christian Beckschäfer das zweite Direktmandat in der 20-jährigen BGE-Geschichte.

Ergebnis der Kommunalwahl 2014
Emmerich am Rhein
emmericher_amtsblatt_15_2014.pdf (370.97KB)
Ergebnis der Kommunalwahl 2014
Emmerich am Rhein
emmericher_amtsblatt_15_2014.pdf (370.97KB)


Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder.

Vielen Dank für Ihr Interesse!

E-Mail
Anruf
Infos
Instagram